Beiträge von ulf

    Evtl gibt es bei ET 35 zu ET45 mehr unterschiede, wie nur die Einpresstiefe, die leichte Änderung nicht zulassen. Anders kann ichs mir fast nicht erklären. Oder die ET 45 wird nicht mehr produziert und daher gibts für die Prüfung kein Prüfmuster.

    Hm, laut Autec-Konfigurator gibt es nach wie vor die ET45 für die ersten MG4-Versionen:

    Autec_Delano_KonfigDaten.JPG


    Na ja, es gibt ja auch schon Alternativen mit ABE für den XP. Und vlt. kommen bis ca. Ende März noch ein paar weitere dazu....

    Ich habe eine weitere Felgen-ABE bzw. Gutachten für die Serien-18"-Reifen am ER und XP gefunden: CMS_C27_KonfigBild.png

    11,8kg pro Felge sind für mich schonmal etwas besser als die 12,2kg der ATS Antares mit ABE ^^


    dearred

    Bei meinem Mailkontakten bekam ich von Autec die sinngemäße Info, daß der TÜV die 8x18" Delano-Felge (KBA 49709) für den XP nur mit ET35 und entsprechenden Karosserieanpassungen freigegeben hätte, aber nicht mit der Plug&Play-ET45. Und eine Korrektur anzuschieben, wäre aufwändig und langwierig :(

    Gibt es solche Fälle tatsächlich? Bzw. kannst Du näheres dazu in Deinen Datenbanken sehen?

    Kann ich absolut nicht nachvollziehen, bei mir weder abwerts noch aufwerts, ohne Schlieren

    Dito bei mir: das Wischbild ist bisher schlicht perfekt.


    DeJe63 Wenn die Wischspur mehrere cm breit ist, hat vlt. jemand das Wischerblatt angehoben bzw. den Wischer gestartet, als das Gummi an der Scheibe festgefroren war. Dabei werden leicht Teile der Wischkante abgerissen.

    Wenn die Wischspur nur aus 1 ganz schmalen "Wasserwurst" besteht, klebt oft nur ein Krümel am Wischerblatt, den man vorsichtig entfernen kann. Dann wäre wieder alles gut ;)

    Zufallsfund zur Brandgefahr wegen überlasteter Schukodosen:

    Zitat

    Letztes Jahr habe ich schon versucht mit meiner Pool Wärmepumpe die 19,5A zieht eine Schuko Steckdose kaputt zu machen. Dabei habe ich die günstigste genommen, die der Globus Baumarkt zu bieten hatte. Nach 50 Stunden Dauerbelastung mit 19,5A (4,5kW) habe ich aufgegeben.

    ...

    Diesmal wollte ich nicht aufgeben. Ich wollte wissen, wie weit man mit Schuko gehen kann. Zumindest für das Modell, das ich bei mir im Keller gefunden habe kann ich sagen, dass die Belastung mit 28,5A (6,6kW) über 10 Stunden kein Problem ist...

    Erst mit 35A (ca 8kW) konnte ich sehen, wie die Temperatur an einem Pin immer höher geworden ist. bei 70Grad angekommen habe ich den Tesla UMC angeschlossen. Nach 5 Minuten hat der Temperatursensor zuverlässig die Ladung abgebrochen. Das gleiche habe ich mit dem mitgelieferten Ladeziegel vom Hyundai Ioniq Elektro gemacht. Der hat in 3:30 Minuten abgeschaltet. Genau deswegen ist laden mit Schuko sicher. Im Fall der Fälle schaltet der Ladeziegel einfach ab. Mein Fazit ist: Laden mit Schuko ist sehr sicher. Selbst wenn die Steckdose kaputt sein sollte, dann verhindert ein vorgeschriebener Temperatursensor im Stecker, dass schlimmeres passiert.

    Der Vollstrom-Gag mit dem Smartphone-Abflug aus der Ladeschale ist zwar schon alt, aber so schön aufgenommen wie hier kannte ich ihn noch nicht:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    ^^

    Es gab genug weitere Stellplätze. Wenn alles belegt gewesen wäre hätte ich das nicht gepostet.

    Das würde zu meiner Hypothese passen:

    Vermutlich fühlen sich zumindest einige BEV-Fahrer wie kleine Könige, wenn sie einen extra für sie (als Angehörige einer politisch wilkommenen Minderheit) gemachten freien Stellplatz finden. Der wird dann sofort besetzt (weil "Ich darf das ja!"), egal ob man laden muß, laden will oder nichts von beidem.

    Mitdenken und soziales Verhalten ohne extra Aufforderung sind nun mal nicht jedem gegeben :(

    Wäre natürlich ein guter Deal wenn ich die OEM-Räder verkaufen dürfte...

    Wenn ich Deine Geschichte richtig verstehe, stehen oder liegen bei Dir derzeit die OEM-Kompletträder = XP-Felgen mit Turanzas arbeitslos herum?

    Bei mir sinds aktuell nur die Reifen, die demnächst mit zusätzlichen Felgen zu einem Satz Sommerräder werden sollen. Und beim Thema Felgen (auch bei den OEM-XP-Felgen) interessiert mich am Rande immer auch das Gewicht.

    Hast Du daher die Mögliichkeit, eines Deiner OEM-Räder mal zu wiegen, etwa auf einer Personenwaage? Denn wenn man davon das Gewicht von einem meiner neuwertigen Turanzas (11,0kg) abzieht, bekommt man das Gewicht einer XP-Felge incl. RDKS-Sensor ;)

    fällt das E-Auto auseinander, wenn ich auf einem normalen Parkplatz parke, wenn ich sowieso nicht laden möchte....

    ... und WENN mindestens 1 normaler Parkplatz in bequemer Entfernung zum Supermarkt o.ä. frei ist?

    Das hast Du vergessen, denn auch im BEV-Zeitalter wird unsere Gesellschaft immer gehfauler.

    Und vermutlich fühlen sich zumindest einige BEV-Fahrer wie kleine Könige, wenn sie einen extra für sie (als Angehörige einer politisch wilkommenen Minderheit) gemachten freien Stellplatz finden. Der wird dann sofort besetzt (weil "Ich darf das ja!"), egal ob man laden muß, laden will oder nichts von beidem.

    Ich mag Regensensoren nicht, weil sie nach meiner Erfahrung in gefühlten 90% der eingeschalteten Zeit zu hastig oder zu wenig wischen - und das Ganze meist noch in einem ständig wechselnden Takt, als wenn mich die Software mit einem unnötigen Zufallsgenerator kirre machen wollte.

    Deshalb war ich froh, als ich vor ~ 10 Jahren bei meinem Polo den Regensensor per Diagnosetool entmachten konnte und stattdessen per Hand zwischen 4 festen Intervallzyklen wählen darf, die gefühlte 90% aller Fälle abdecken.

    Der MG4 macht es im Prinzip genauso - danke SAIC :) :) :thumbup:

    Spaß betont zu Fahren geht aber nur mit vollem Akku ...

    Das ist eine Frage der persönlichen Spaß-Schwelle. Wenn Du nur Spaß hast, solange bis 180 km/h bei Vollstrom 100% in der Power-Anzeige stehen, mußt Du am besten eine -zig km Kabeltrommel im Kofferraum mitschleppen, die ständig mit der Wallbox zuhause verbunden ist, sich beim Wegfahren automatisch abrollt und zurück wieder aufrollt ^^

    Bei mr hört der gefühlte Spaß erst auf, wenn der max. %Power-Wert nur noch ganz kurz auf 80% kommt und beim weiteren Beschleunigen wieder absäuft - z.B. kürzlich bei 18% SoC und 12°C.

    Fazit: Je reduzierter die Ansprüche und Erwartungen, umso entspannter lebt es sich ;)